2.png

Community Richtlinien für Co-Tasker

Auf Co-Tasker sind wir leidenschaftlich daran interessiert der Community sichere Verbindungen zu gewährleisten, sodass jeder schnelle lokale Dienstleistungen und flexible Arbeitsmöglichkeiten finden kann.

 

Um solch eine Community aufrechtzuerhalten und zu erweitern, gibt es Richtlinien um die Leistungsfähigkeit und Sicherheit der Mitglieder zu gewährleisten, die zusammenarbeiten möchten.

 

Co-Tasker bemüht sich sehr darum, eine Community bereitzustellen, die sicher, fair und transparent ist. Unser Support Team ist jederzeit bereit dich zu unterstützen, wenn ein Problem auftreten sollte; wir bitten dich im Gegenzug nur darum, dass du diesen simplen Richtlinien folgst, sodass jeder die selbe hochwertige Erfahrung genießen kann.

Find local work on Co-Tasker.png

Wir bitten alle Mitglieder der Community sich an uns zu wenden, falls sie vermuten, dass ein anderes Mitglied gegen die Community Richtlinien verstößt.

Wenn Mitglieder der Community den Richtlinien nicht befolgen, ergreift Co-Tasker strenge Maßnahmen und greift ein, um die Integrität der Community zu wahren; wie zum Beispiel durch Einschränkungen weiterer Aktivität, Entfernen von Inhalten, Löschung von Angeboten/geposteten Aufgaben und Sperren von Accounts.

Bitte beachte: Die unten genannten Richtlinien könnten mit dem Wachstum der Community ausgebaut und geändert werden, damit wir immer die bestmögliche Erfahrung für alle bieten können.

1. Weitergabe von persönlichen Daten 


Um die Sicherheit und Privatsphäre von all unseren Mitgliedern sicherzustellen, ist es nicht gestattet persönliche Daten oder Links von Drittanbietern außerhalb einer offiziellen Buchung weiterzugeben. Nachdem eine Buchung erfolgt ist, wird sich ein 1-zu-1 Chat öffnen, in dem du weitere Informationen teilen kannst, wie zum Beispiel Adressen.

Persönliche Daten und Links von Drittanbietern (einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Telefonnummern, Adressen, E-Mail Adressen, Social Media Accounts und Webseiten) dürfen weder in schriftlicher Form noch über einen Bildanhang, in Profilen, Aufgabenanzeigen oder im Fragen-und Angebotsbereich geteilt werden.

2. Besuch eines Auftrages ohne Buchung


Es ist die Verantwortung des Co-Tasker’s immer um die Buchung ihrer Dienstleistungen zu bitten, bevor sie zum Standort des Auftrages gehen.

Wir verstehen, dass für komplizierte Aufträge ein Besuch nötig sein kann, um ein akkurates Angebot zu unterbreiten. Es gibt dafür jedoch eine ganz einfache Lösung: Co-Tasker können jederzeit nach mehr Informationen/Fotos im Angebotsbereich fragen, ein geschätztes Angebot geben und dann darum bitten, offiziell gebucht zu werden.

Falls die Aufgabe nach der Buchung mehr/weniger Geld erfordert, kann eine extra Zahlung über die App angefragt werden oder das Co-Tasker Support Team kann dir direkt helfen den Betrag zu reduzieren.

Das Co-Tasker Support Team kann durch das Help Center auf der App kontaktiert werden.

 

3. Lead-Akquise durch die Community


Co-Tasker bemüht sich sehr darum, der Community Möglichkeiten zu bieten. Es ist nicht gestattet durch die Plattform Kunden für Dein Unternehmen außerhalb der Plattform zu gewinnen. Dies verstößt gegen den Wachstum der Plattform und raubt den Co-Taskern, die die Richtlinien befolgen, wertvolle Gelegenheiten.

4. Bewerbung für Aufträge, die du nicht professionell erledigen kannst


Co-Tasker ist eine Plattform, die für die Abwicklung von qualitativ hochwertiger Arbeit wirbt. Wir akzeptieren keine Unprofessionalität oder schlechte Verarbeitung. Bitte hinterfrage immer ob du die Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit des Kunden erledigen kannst, bevor du dich für einen Auftrag bewirbst.

Die kontinuierliche Ausführung von qualitativ minderwertiger Arbeit wird sich negativ auf dein Profil auswirken und kann zu Einschränkungen deines Accounts führen.

Bitte beachte, dass Co-Tasker gesetzlich haftbar sind für alle Schäden, die während der Durchführung des Auftrages entstehen.

 

 


5. Kurzfristige Stornierung des Auftrages


Wenn du deine Dienstleistungen anbietest und ein Abkommen über ein bestimmtes Datum und eine bestimmte Uhrzeit abgeschlossen hast, verlässt sich der Kunde auf dich. Einige Kunden machen auch zusätzliche Pläne, die ebenfalls davon abhängen, ob du zu diesem spezifischen Datum/dieser Uhrzeit kommst und die Aufgabe erledigst. Verspätungen, keine Rückmeldungen und kurzfristige Stornierungen können den Kunden viele Probleme bereiten.

Falls du stornieren musst bitten wir dich, dies dem Kunden innerhalb einer angemessenen Zeit mitzuteilen.


6. Das Anbieten von Barzahlungen oder Zahlungen außerhalb der Plattform

Deine Dienstleistungen auf Co-Tasker anzubieten bedeutet, dass alle Zahlungen über das Co-Wallet Zahlungssystem auf der Plattform vollständig bezahlt werden müssen.

Zahlungen über das Co-Wallet Zahlungssystem dient hauptsächlich zu deiner Sicherheit und um zu gewährleisten, dass du für deine harte Arbeit bezahlt wirst; was durch den Auftragsvertrag, der beide Parteien schützt, garantiert wird.

Barzahlungen sind nicht Teil unseres Systems. Sie ermutigen nicht nur den Verdienst von Schwarzgeld, sondern sind schlecht für den Co-Tasker und den Kunden, da die Transaktion nicht verzeichnet wird.

Ein Angebot abzugeben, das zu niedrig ist und dann den Rest in bar oder durch eine andere Zahlungsmethode außerhalb der Plattform anzufragen, verstößt ebenso gegen die Richtlinien der Community.

 

 


7. Deine Identität auf Co-Tasker


Co-Tasker strebt danach, eine vertrauenswürdige Community bereitzustellen, in der sich alle Mitglieder sicher fühlen können. Eine Möglichkeit, Sicherheit und Vertrauen auf der Plattform aufzubauen, ist die Transparenz des Profils.


Alle Mitglieder, die sich als Co-Tasker bewerben sind verpflichtet ein Profil zu haben, das sie akkurat identifiziert: Von allen Co-Taskern wird erfordert ein Profilbild von sich selbst zu haben und ihr Name auf ihrem Profil muss mit dem auf ihrem Ausweis übereinstimmen.

Die Co-Tasker, die kein akkurates Profilbild und/oder keinen akkuraten Namen haben, der den folgenden Richtlinien entspricht, werden darum gebeten, diese Daten zu ändern:

Name 
Dein echter Name muss mit deinen Ausweis Dokumenten (Reisepass, Personalausweis oder Führerschein) übereinstimmen.

Profilbild
Ein klares Foto, welches das Gesicht des Co-Tasker’s zeigt, sodass es für andere Mitglieder leicht erkennbar ist.

 


8. Nutzung des Accounts und Verantwortung


Der Account sollte ausschließlich vom Co-Tasker benutzt werden, der den Account erstellt hat. Kunden werden ermutigt, die Identität des Co-Tasker’s zu überprüfen, sobald sie am Auftragsort erscheinen.

Falls festgestellt wird, dass die Person nicht mit dem Inhaber des Accounts übereinstimmt, wird dieser Account automatisch gelöscht und der Co-Tasker, der den Account erstellt hat, wird gesperrt.

Falls du mit weiteren Helfern zusammenarbeitest, die dich während der Aufgabe unterstützen, informiere bitte den Kunden vor der Buchung darüber.

Falls du ein Unternehmen mit Mitarbeitern bist, die während der Aufgabe mithelfen, erstelle bitte ein Geschäftsaccount, indem du deine Unternehmensunterlagen im Bereich der zertifizierten Qualifikationen deines Profils einreichst und informiere den Kunden vor den Buchungen darüber.

Der Co-Tasker, der den Account erstellt hat, ist während der Durchführung der Aufgabe für die Aktionen der zusätzlichen Helfer oder Mitarbeiter verantwortlich.

9. Intolerantes Verhalten oder Aktivitäten


Die Community ist eine unserer Grundwerte auf Co-Tasker. Egal ob Kunde, Co-Tasker oder Co-Tasker Mitarbeiter, wir geben alles dafür, dass jeder mit dem gleichen Respekt behandelt wird. 

 

Mobbing, Betrug, Hass, Gewalt oder Belästigung jeglicher Art ist nicht akzeptiert und erstattet. Erniedrigende Anmerkungen über Dinge wie Herkunft, Religion, Kultur, sexuelle Orientierung, Geschlecht oder Identität werden nicht toleriert.


Illegale Aktivität
Co-Tasker nimmt die Sicherheit der Mitglieder ernst, weshalb wir unsere Community sehr genau beobachten. Jegliche Art von Kriminalität ist auf der Plattform nicht geduldet: Bei verdächtigen Aktivitäten hat Co-Tasker das recht die Account Daten des Mitgliedes, das illegale Aktivitäten ausführt, zu sperren und an lokale Behörden weiterzugeben.

10. Berechtigung des Accounts 


Wir freuen uns darüber, dass du daran interessiert bist, ein Teil der Co-Tasker Community zu sein und möglicherweise lokalen Menschen deine Dienstleistungen anzubieten. Bevor du ein Account erstellst, lies bitte die folgenden Altersgrenzen und legalen Aspekte.

Um deine Dienstleistungen als Co-Tasker anzubieten musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Co-Tasker ist nicht in der Lage, einen rechtlichen Vertrag mit Personen unter 18 Jahren abzuschließen. Bitte beachte, dass eine ausführliche Überprüfung des Ausweises stattfindet, wenn Du Dich als Co-Tasker anmeldest.

Rechtliche Aspekte für Bewerbungen für Aufträge
Alle Co-Tasker müssen legal berechtigt sein auf der Co-Tasker Plattform Aufgaben zu erledigen und Geld zu verdienen. Im Folgenden erklären wir einige legale Aspekte über die Bewerbung für Aufträge auf Co-Tasker. Diese Angaben erheben keinen Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit; konsultiere bitte rechtliche Beratung für weitere Informationen und Hilfe.

Im Folgenden wollen wir einige rechtliche Aspekte des Anbietens und Annehmens von Aufgaben bei Co-Tasker erklären. Die Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit; für nähere Informationen und Hilfe nehmen Sie bitte rechtliche Beratung in Anspruch.

 

Regeln für Flüchtlinge und Asylsuchende

 

Wenn Sie ein Flüchtling, ein Asylsuchender oder ein Asylbewerber sind, dürfen sie innerhalb der ersten drei Monate Ihres Aufenthalts in Deutschland nicht arbeiten.

 

Nach diesen drei Monaten ist das Arbeitsverbot beschränkt. Ab dann brauchen Sie eine Arbeitserlaubnis der Ausländerbehörde und die Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit für die jeweilige Tätigkeit, die Sie anbieten wollen. Nur wenn die Behörden die selbstständige Tätigkeit erlauben, sind sie auch berechtigt, sie auf Co-Tasker anzubieten.

 

Auch nach 48 Monaten, in denen Sie grundsätzlich für einen Arbeitgeber arbeiten könnten, ist die angebotene selbstständige Tätigkeit über Co-Tasker nicht erlaubt, solange die Behörden nicht etwas anderes festgelegt haben. Deshalb ist es in den meisten Fällen verboten, Aufgaben ohne Aufenthaltserlaubnis anzubieten.

 

Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis, wie Asylberechtigte, anerkannte Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte, können jeder Beschäftigung nachgehen, insbesondere auch selbstständiger Tätigkeit wie auf Co-Tasker.

 

Bitte fragen Sie bei der Ausländerbehörde oder den lokalen Flüchtlingsorganisationen für weitere Informationen nach.

Verdienstgrenzen

 

Bitte beachten Sie die Verdienstgrenzen in Deutschland. Geringfügige Beschäftigung ist in Deutschland privilegiert. Wenn Sie weniger als 450 Euro im Monat oder 5400 Euro im Jahr verdienen, sind Sie von der Krankenversicherungspflicht ausgenommen. Jedoch sind sie weiterhin rentenversicherungspflichtig.

 

Wenn Sie Arbeitslosengeld II (ALG II, Hartz IV) erhalten, können Sie bis 100 Euro im Monat dazuverdienen, darüber hinaus werden die Einkünfte auf das Arbeitslosengeld angerechnet. Wenn Sie Arbeitslosengeld I (ALG I) erhalten, beträgt die Grenze 165 Euro. Sie müssen die Arbeitsagentur über Ihre Tätigkeit informieren.

 

Diese Verdienstgrenzen können sich von Zeit zu Zeit ändern; beachten Sie auch, dass es in Ihrer jeweiligen Situation auch andere Verdienstgrenzen geben kann.

 

Anmeldung beim Finanzamt und Steuererklärung

 

Weil auf Co-Tasker angebotene Aufgaben selbstständige Arbeit sind, müssen Sie Ihre selbstständige Tätigkeit beim zuständigen Finanzamt anmelden, bevor Sie die Aufgaben anbieten.

 

Sie müssen Ihr Einkommen in Ihrer Steuererklärung angeben, weil sie als selbstständige Person steuerpflichtig sind. Das ist in jeder Situation, in der Sie Aufgaben auf Co-Tasker anbieten, erforderlich.

 

Übrigens sind Sie nicht zur Erstellung einer zusätzlichen Umsatzsteuererklärung verpflichtet, wenn Sie weniger als 17.000 Euro im ersten und weniger als 50.000 Euro in den folgenden Jahren verdienen.

 

Gewerbeanmeldung bei Ihrer Gemeinde

 

Möglicherweise ist bei Ihrer selbstständigen Tätigkeit auf Co-Tasker eine Gewerbeanmeldung erforderlich, sofern Ihre Tätigkeit als Gewerbe klassifiziert wird. Ein Gewerbe ist jede dauerhafte selbstständige Tätigkeit mit Gewinnerzielung. Abhängig von dem Charakter und der Häufigkeit der angebotenen Aufgaben sind Sie möglicherweise zur Anmeldung Ihres Gewerbes bei Ihrer Gemeinde verpflichtet.

 

Bitte beachten Sie, dass manche Tätigkeiten von der Gewerbeanmeldung ausgenommen sind, insbesondere ist sie nicht erforderlich für wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende und erzieherische Tätigkeiten.

 

Fragen Sie bei dem Gewerbeamt Ihrer Gemeinde nach, wenn Sie unsicher sind, ob Sie eine Gewerbeanmeldung brauchen.

 

Schwarzarbeit

 

Sowohl der Auftraggeber als auch der Auftragnehmer müssen sicherstellen, dass die angebotenen Aufgaben erlaubt sind und das Einkommen gemäß dem Steuerrecht versteuert wird, so dass kein Einkommen rechtswidrig verschwiegen wird.

 

Es ist verboten, Aufträge anzunehmen oder anzubieten, die als Schwarzarbeit einzuordnen sind. Sie sind verantwortlich dafür, die rechtlichen Anforderungen für das Anbieten und Annehmen von selbstständiger Arbeit einzuhalten.

Hast du noch weiter Fragen? Hier gelangst du zu unseren FAQ!